Schülerwettbewerbe

Im Rahmen von Wettbewerben geben wir unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich mit anderen zu messen und ihr Können unter Beweis zu stellen.

Jedes Jahr verleiht die Naturwissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) den Dr. Hans Riegel-Fachpreise für herausragende Seminararbeiten. In Kooperation mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung wurden in den Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik und Physik die jeweils drei besten Arbeiten aus der Metropolregion Nürnberg ausgezeichnet. 

Die ersten Plätze wurden dotiert mit 600 Euro, die zweiten mit 400 Euro und die dritten Plätze mit 200 Euro.  

Im Schuljahr 2019/20 belegte Niklas Weiske (F13GhT) im Fachbereich Chemie den 2. Platz. Er beschäftigte sich in seiner experimentellen Arbeit mit dem Thema „Biokunststoffe- Eine mögliche Lösung des Mikroplastikproblems?“ 

Am 5. und 6. März 2020 fand der Wettbewerb „Jugend forscht“ in Bamberg statt. Unter dem Motto „Schaffst Du!“ begann die 19. Wettbewerbsrunde in Oberfranken.  

Ungefähr 200 Teilnehmer präsentierten ihre 120 Arbeiten aus den sieben Fachbereichen ArbeitsweltBiologie, Chemie, Geo- und RaumwissenschaftenMathematik/Informatik, Physik und Technik.  

Für die Staatliche Berufsoberschule Bayreuth traten die Schülerinnen Anna Neuberger (F13G) mit dem Thema Vertikalgarten“ und Miriam Fudalla (F13GhT) mit dem Thema „Die inhibitorische Wirkung des Walnussbaums“ anDer Schüler Niklas Weiske (F13GhT) stellte das Thema „Biokunststoffe – Eine mögliche Lösung des Mikroplastikproblems?“ vor und Georgios Bitos hatte sich mit dem Thema „Die graphische Berechnung der Kreiszahl π mit GeoGebra“ befasst. 

Miriam Fudalla belegte im Fachbereich Biologie den dritten Platz. Sie wollte wissen, ob sich der Wirkstoff Juglon, den Walnussbäumen zur Vernichtung von Konkurrenzpflanzen produzieren, auch auf das Wachstum anderer Gewächse bzw. Mikroorganismen auswirkt.  

Anna Neuberger sicherte sich einen Sonderpreis „REset Plastic“ (Preisstifter: Schwarz Gruppe), ebenfalls im Fachbereich Biologie. Sie entwickelte ein Konzept, um ausgedienten Plastikflaschen mit einem „Upcycling“ zu Pflanzgefäßen eine umweltfreundliche und ökologische Aufgabe zu verleihen.