Wahlpflichtfächer

Zusätzlich zu den fachspezifischen und allgemeinbildenden Fächern erhalten die Schüler/-innen durch die Wahlpflichtfächer die Möglichkeit, ihren Stundenplan zu individualisieren und sich ihren Neigungen entsprechend fortzubilden.

Alle Schüler/-innen, die die 12. oder 13. Klasse besuchen, müssen sich daher für ein zweistündiges Wahlpflichtfach entscheiden. Das Wahlpflichtfach in Form einer Fremdsprache (Spanisch oder Französisch) umfasst vier Unterrichtsstunden pro Woche.

Profilvertiefende Wahlpflichtfächer der 12. Klasse FOS

Für Schüler/-innen der FOS 12 gelten diese Wahlpflichtfächer als profilvertiefend und sind daher zusätzlich zu dem gewählten Wahlpflichtfach zu belegen.

Hier können Inhalte aus dem Unterrichtsfach Gestaltung Praxis vertieft und die Ausdrucksmöglichkeiten erweitert werden. In der Regel wird projektbezogen und in Teams gearbeitet. Künstlerische Prozesse werden gemeinsam geplant, dokumentiert, reflektiert und realisiert. Grundsätzlich gibt es hier fünf verschiede Lernbereiche, innerhalb welcher eine Schwerpunktsetzung vorgenommen wird: Malerei und Grafik, Plastik, Objekt und Design, Gestalten im Raum, Visuelle Medien und Aktionskunst. 

Welche Wahrnehmungsfehler prägen unseren Alltag? Warum helfen nicht alle Menschen anderen Menschen? Macht uns Macht attraktiv? Das Fach Sozialpsychologie findet Antworten auf Fragen wie diese.

Schwerpunkt des Unterrichts ist die Auseinandersetzung mit menschlichem Erleben und Verhalten im zwischenmenschlichen Kontext. Neben der Reflexion von Verhalten in sozialen Zusammenhängen sollen sich Schüler/-innen auch den eigenen Einstellungen, Vorurteilen und Stereotypen bewusst werden und diese hinterfragen. 

Ziele des Unterrichts sind auch, bei den Schüler/-innen Einfühlsamkeit und Verständnis für Mitmenschen aus kulturell unterschiedlichen Kontexten hervorzurufen und ihre Kompetenzen im Umgang mit neuen gesellschaftlichen Herausforderungen zu stärken. 

Das Besondere des Faches Sozialpsychologie ist die enge Verknüpfung mit den Profilfächern Pädagogik/ Psychologie und Soziologe. So können Inhalte von verschiedenen Seiten wissenschaftlich betrachtet und hinterfragt werden. 

Wie wirkt sich der zunehmende Onlinehandel und die Digitalisierung auf die Unternehmen aus? Was muss bei einer Existenzgründung beachtet werden? Wie kann die Work-Life-Balance der Mitarbeiter verbessert werden? Mit Fragen wie diesen beschäftigt man sich im Fach „Wirtschaft aktuell“. 

In diesem Fach werden aktuelle Fragestellungen und Probleme aus unterschiedlichen Handlungsfeldern behandelt. Hierbei werden die Aufgabenstellungen von verschiedenen Seiten betrachtet und gelöst. Daher leistet das Fach einen entscheidenden Beitrag zur Studierfähigkeit und zur Entwicklung vernetzten Denkens und qualifiziert auf diese Weise die Schüler/-innen für das Studium bzw. eine zukünftige Aufgabe als Führungskraft im Unternehmen. Darüber hinaus fördert der oben beschriebene Perspektivwechsel zwischen den Rollen des Unternehmers, des Arbeitnehmers, des Konsumenten und des Staatsbürgers das tiefergehende Verständnis dafür und erzeugt Empathie, die wiederum Grundlage für verantwortliches und moralisches Handeln ist. 

Dieses Wahlpflichtfach ist für alle Schülerinnen und Schüler der zwölften Jahrgangsstufe in der Ausbildungsrichtung Gesundheit verpflichtend.  

Aus fünf großen Themenblöcken rund um die Medizin können zwei Schwerpunktthemen für die ganze Klasse gewählt werden. Diese reichen von „Kinderwunsch“ bis zu „Geburt“, von Zahnheilkunde bis zu Dermatologie. Aber auch alternative und komplementäre Heilverfahren und das Zusammenspiel von Umwelt und Gesundheit bleiben nicht außen vor. Wer sich besonders für Pharmakologie, Notfallmedizin oder Pathologie interessiert, wird in diesem sehr vielfältigen Wahlpflichtfach nicht enttäuscht werden.  

Informationen folgen in Kürze

Profilerweiternde Wahlpflichtfächer der 12. und 13. Klasse

Das Fach „Aspekte der Biologie“ liefert Antworten auf viele Fragen: Was bedeutet genetischer Code?   Welche anthropogenen Einflüsse wirken auf die Umwelt? Wie schützt sich der menschliche Körper vor Infektionen? 

Ziel des Unterrichts ist es, dass die Schüler/-innen einen Überblick über biologische, gesellschaftliche und ethische Fragestellungen erhalten.  

Dieses Wahlpflichtfach gliedert sich in sieben Lernbereiche, mindestens vier sind umzusetzen:

Die Biologie des Alltags behandelt zum Beispiel biotechnologische Prozesse der Lebensmittelherstellung.  In der Bionik wird dargestellt, welche Vorbilder die Natur für die Technik liefert. Evolution, Genetik und Sinnesphysiologie liefern Informationen über die Entstehung und Entwicklung von Lebewesen und deren funktionelle Systeme.  Die Immunologie beschäftigt sich mit unterschiedlichen Krankheiten und den natürlichen Abwehrmechanismen sowie medizinischen Schutzmaßnahmen. Stoffkreisläufe und Bioökonomie zeigen Zusammenhänge zwischen Ökosystemen und deren Störung durch anthropogene Eingriffe sowie notwendige globale Lösungsstrategien für die Zukunft auf. 

Wie können Gefühle das menschliche Verhalten beeinflussen? Wie gelingt es, erfolgreich zu kommunizieren? –  Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das Wahlpflichtfach „Aspekte der Psychologie“.

Die Schüler/-innen entwickeln im Wahlpflichtfach Aspekte der Psychologie ihre personalen sowie sozialen Kompetenzen weiter, wenn es beispielsweise um Selbstmanagementstrategien oder über Personenwahrnehmung und Kommunikationstheorien geht. Es bietet also einen Einblick in den Forschungsbereich der Psychologie und verknüpft diesen mit dem schulischen und außerschulischen Alltag. 

Das Besondere am Fach „Aspekte der Psychologie“ an unserer Schule ist, dass Schüler/-innen verschiedener Zweige in einem Kurs zusammenkommen. Somit werden die Fachinhalte der Psychologie mit praxisnahen Situationen und Beispielen aus den unterschiedlichen Ausbildungsrichtungen bereichert. 

Aspekte der Psychologie wird an unserer Schule in der 12. bzw. 13. Jahrgangsstufe für Schüler/-innen der Ausbildungsrichtungen Gestaltung, Gesundheit, Technik oder Wirtschaft angeboten.  

„I can resist everything except temptation.“ (Oscar Wilde)
Dieses Wahlpflichtfach richtet sich demnach an literaturinteressierte Schüler/-innen, die der Versuchung nicht widerstehen können, englische Texte zu lesen, mit ihnen umzugehen und ihre bereits erworbenen Fähigkeiten zu vertiefen und zu erweitern. Da in diesem Kurs Schüler/-innen aus allen Ausbildungsrichtungen zusammenkommen, können hier völlig unterschiedliche Einstellungen zu und Herangehensweisen an literarische Texte gebündelt werden und ganz neue Perspektiven entstehen.
 

Informationen folgen in Kürze

Globale Gefahren? Sicherheit und Frieden? Tagtäglich werden wir mit internationaler Politik und damit einhergehenden Konflikten konfrontiert.

Wenn es aber im internationalen System keine Instanz wie eine Weltpolizei mit Gewaltmonopol gibt – wer sind dann die Akteure? Sind das nur Regierungen oder die Supermächte? Und welche Bedeutung haben globale Massenmedien oder NGOs?  

Trotz ständiger Präsenz in den Medien besteht die Gefahr, dass die Zusammenhänge teilweise nicht durchschaubar sind. Gesichertes Wissen und Orientierung in der Fülle der Fakten und Entwicklungen lösen noch keine Probleme, sind aber die Voraussetzungen dafür, die richtigen Probleme zu erkennen und Handlungsoptionen zu entwickeln.  

Dies ist das Ziel des zweistündigen Wahlpflichtfaches Internationale Politik. Das Wahlpflichtfach kann entweder in der Jahrgangsstufe 12 oder 13 belegt werden.

Das Unterrichtsfach Mathematik Additum ist ein Profilfach in der Jahrgangsstufe 12 der technischen Ausbildungsrichtung. Fächerübergreifend werden darin Kenntnisse erweitert und vertieft. Behandelt werden trigonometrische und gebrochen-rationale Funktionstypen. Diese Inhalte sind wichtige Bausteine im Unterrichtsfach Physik. Im Mathematikunterricht der Jahrgangsstufe 13 T werden diese Kenntnisse als bekannt vorausgesetzt.    

Informationen folgen in Kürze

Mens sana in corpore sano – Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper

Die Schüler/-innen nehmen im Sportunterricht ihren Körper verstärkt wahr und entwickeln eine positive Haltung zum eigenen Körper. Sie übernehmen im Sinne einer allgemeinen Gesundheitsvorsorge Verantwortung für ihren Körper, u. a. durch regelmäßige Bewegung sowie Beachtung von Sicherheits- und Hygieneregeln. Die Schüler/-innen lernen durch das kooperative Miteinander und das faire Gegeneinander im Sportunterricht achtsam, respekt- und rücksichtsvoll miteinander umzugehen. Sie akzeptieren Konflikte als festen Bestandteil der gemeinsamen Interaktion und lernen, angemessen damit umzugehen. 

Gegenseitige Hilfe und Unterstützung sind fester Bestandteil im Sportunterricht. Darüber hinaus setzen sich die Schüler/-innen mit Normen und Regeln, deren Einhaltung und gerechter Anwendung sowie mit Vorbildern auseinander. Sie entwickeln ihr eigenes Wertegefüge und ein an den Grundwerten einer demokratischen Gesellschaft orientiertes Handeln.  

Dieses Wahlpflichtfach richtet sich an alle Schüler/-innen der Jahrgangstufen 12 und 13, die Freude an Bewegung, Ausdruck und Schauspiel haben.  

Im Mittelpunkt steht die Planung und Inszenierung einer Aufführung an der Schule, die gemeinsam entwickelt und geprobt wird. Die Teilnehmer/-innen können dabei als Schauspieler/-innen, Bühnenbildner/-innen, Techniker/-innen und Maskenbildner/-innen aktiv werden.  

Außerdem erwerben sie grundlegende Kenntnisse der Geschichte und Theorie des Theaters.  

Wie berechnen Unternehmen ihre Preise? Mit welchen Mitteln beeinflusst geschicktes Marketing unsere Kaufentscheidung? Unter welchen Voraussetzungen kann der Käufer die Ware zurückgeben? Mit Fragen wie diesen beschäftigt man sich im Fach „Wirtschaft und Recht“. 

Ziel des Unterrichts ist es, dass die Schüler/-innen einen Überblick über wirtschaftliche und rechtliche Fragestellungen erhalten. 

Das modulare Wahlpflichtfach folgt einem fächerübergreifenden Ansatz: Betriebswirtschaftliche, rechtliche und volkswirtschaftliche Fragenstellungen werden aufgegriffen und anschaulich beantwortet: Inhalte aus dem rechtlichen Bereich sind beispielsweise Kaufverträge und Arbeitsverträge. Aus dem betriebswirtschaftlichen Bereich können z. B. Preiskalkulation, Marketing und Produktion behandelt werden. Aus der Volkswirtschaftslehre beinhaltet der Lehrplan die Themen Preisbildung durch Angebot und Nachfrage oder auch wirtschaftspolitische Fragestellungen. 

 Wirtschaft und Recht ist ein einjähriges Fach und kann in der 12. oder der 13. Jahrgangsstufe gewählt werden. Ausgeschlossen sind Schüler/-innen der Ausbildungsrichtung Wirtschaft ebenso wie aus der Ausbildungsrichtung Sozialwesen. 

Zu beachten ist, dass einige Wahlpflichtfächer nur für die angegebenen Zweige und in gewissen Jahrgangsstufen zu belegen sind.